Die Koordination der Schülerinnen und Schüler in der griechischen Hauptstadt hat am 9. Oktober zu einer Kundgebung vor dem Bildungsministerium aufgerufen. Diese ist Teil von andauernden landesweiten Protesten von Schülerinnen und Schülern, die seit Beginn des Schuljahres stattfinden. Das neue Schuljahr hat nämlich für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe im ganzen Land mit der Besetzung von mehr als 700 Schulen kämpferisch begonnen, mit täglichen Protesten vor den Räumlichkeiten der Stadtverwaltungen und Regionaldirektionen sowie den großen Mobilisierungen von Tausenden von Schülerinnen und Schülern im Zentrum von Athen, Thessaloniki und anderen Städten Griechenlands.

Die Schülerinnen und Schüler protestieren, weil die...

Mindestens 20.000 Menschen versammelten sich am Mittwoch vergangener Woche vor dem zentralen Gerichtshof in Athen, um die lang erwarteten Urteile im Prozess gegen die griechische Neonazi-Partei „Goldene Morgenröte“ zu hören. Die Menge jubelte, als ein Schuldspruch verkündet und die Partei zu einer kriminellen Organisation erklärt wurde. Achtzehn ehemalige Gesetzgeber, darunter Parteiführer Nikos...

Am 7. Oktober hat der Oberste Gerichtshof Griechenlands die faschistische Partei Chrysi Avgi („Goldene Morgenröte“) als kriminelle Vereinigung eingestuft und Urteile gegen führende Mitglieder ausgesprochen. In Athen fand aus diesem Anlass eine breite und gewaltige Demonstration statt an der rund 20 000 Menschen teilnahmen, um ihrer Freude über das Urteil Ausdruck zu verleihen. Die Polizei...

Mehrere tausende Demonstrantinnen und Demonstranten versammelten sich am 7. Oktober vor einem Athener Gerichtsgebäude. Nach fünfeinhalb Jahren sollte endlich das Urteil darüber gefällt werden, ob die faschistische Partei „Goldene Morgenröte“ als eine kriminelle Vereinigung eingestuft werden soll oder nicht. Insgesamt 69 Personen wurden angeklagt, darunter auch 18 ehemalige Parlamentsabgeordnete...

Ges­tern, am 24.09.2020, wies der Euro­päi­sche Gerichts­hof für Men­schen­rech­te (EGMR) die grie­chi­sche Regie­rung an, das Leben und die kör­per­li­che Unver­sehrt­heit von zwei vul­nerablen Asyl­su­chen­den zu schüt­zen. Die bei­den Schutz­su­chen­den wer­den der­zeit in dem neu­en...

Auf den griechischen Inseln spielen sich zur Zeit ernste Dramen ab, von denen sich die antiken Dichter nicht hätten träumen lassen. Während die Türkei – unter Verletzung des Abkommens mit der EU, das sie sich mit mindestens sechs Milliarden Euro teuer bezahlen ließ – immer mehr Flüchtlinge in Richtung Griechenland und damit auf das Territorium der Europäischen Unon passieren läßt, quellen auf...

Angesichts der schweren Spannungen mit der Türkei im östlichen Mittelmeer hat Griechenlands Regierung ein umfangreiches Aufrüstungsprogramm in die Wege geleitet. „Es wird ein nationaler Schild entstehen“, kündigte Regierungschef Kyriakos Mitsotakis am vergangenen Samstag an.

Mitsotakis‘ Regierung will laut bisher vorliegenden Angaben 18 französische Mehrzweckjets vom Typ Rafale kaufen. Zudem...

Die griechische Arbeiterklasse sandte am vergangenen Samstag eine deutliche Botschaft an die konservative Regierung in Athen. Im makedonischen Saloniki, zweitgrößte Stadt Griechenlands nach der Hauptstadt, versammelten sich tausende Demonstrantinnen und Demonstranten, um gegen die arbeiter- und volksfeindlichen Maßnahmen der Regierung der „Neuen Demokratie“ zu protestieren. Mehrere...

PRO ASYL bezeich­net die Hal­tung der grie­chi­schen Regie­rung als völ­lig inak­zep­ta­bel. Sie ver­ab­schie­det sich von Men­schen­wür­de und Men­schen­recht. Am 7. Tag nach der Kata­stro­phe sind die Betrof­fen immer noch weit­ge­hend schutz­los ohne aus­rei­chen­de Ver­sor­gung. Die...

PRO ASYL begrüßt zwar die Ankün­di­gung der Kanz­le­rin, hun­der­te Fami­li­en mit Kin­dern auf­neh­men zu wol­len. Mer­kel sprach jedoch nur von einer ein­ma­li­gen Akti­on. „Wir war­nen vor einem poli­ti­schen Kuh­han­del auf Kos­ten der Men­schen­rech­te, einem Moria 2 unter...

„Das Leid der Schutzsuchenden auf Lesbos ist seit Jahren Kalkül. Knapp eine Woche nach dem Brand in Moria werden die weiterhin überwiegend obdachlosen Schutzsuchenden durch massive Polizeipräsenz, Tränengas und das Vorenthalten von Wasser und Nahrung massiv unter Druck gesetzt, damit sie in das neu entstehende Zeltlager ziehen. Das ist eine Zermürbungsstrategie, um die Erschöpften dann in dem...