Die Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) in Bayern sind wie von ver.di erwartet mit hoher Streikbeteiligung abgelaufen; knapp 1.400 Beschäftigte hatten sich heute dem Ausstand angeschlossen. „Die Bereitschaft der Beschäftigten, sich für einen fairen Tarifabschluss auch mit Warnstreiks einzusetzen, ist ungebrochen“, konstatierte Kai Winkler, Verhandlungsführer von ver.di Bayern. Winkler bedauerte, dass die Warnstreiks für die Fahrgäste zu Unannehmlichkeiten führten, „aber die bisherige Verweigerungshaltung der Arbeitgeber macht die Streik leider notwendig“, erklärte Winkler. Nun gebe es an die Arbeitgeberseite bei der für kommenden Freitag anberaumten Fortsetzung der Verhandlung eine „hohe Erwartungshaltung“, so...

„Am 7. Oktober wurde bereits unsere Petition zu den pandemiebedingten Arbeitsbedingungen an Bayerns Universitätskliniken mit fragwürdigen bis schlicht falschen Argumenten beerdigt“, kritisiert Robert Hinke, Fachbereichsleiter für Gesundheit & Soziales in ver.di-Bayern: „Der Freistaat steht im Falle der Universitätskliniken als Arbeitgeber unmittelbar in der Verantwortung, die Arbeits- und...

ver.di Bayern begrüßt die angekündigte Berücksichtigung von „Unternehmerlohn“ von Soloselbstständigen in der künftigen Corona-Wirtschaftshilfe für Klein- und Mittelunternehmen (KMU). „Wir freuen uns über die gleichlautende Ankündigung sowohl von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) als auch von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Genau das hatten wir Selbstständigen in der...

Vor der dritten Verhandlungsrunde erhöht die Gewerkschaft ver.di den Druck auf die Arbeitgeber: ver.di kündigte weitere Streiks für Montag, den 26.10.2020 an. Betroffen sind der kommunale Nahverkehr und das private bayerische Omnibusgewerbe. „Denn trotz bisher vier erfolgreichen Streiktagen haben die Arbeitgeber kein Angebot vorgelegt und verweigern weiterhin jegliche Verhandlungen. Das ist eine...

Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst am heutigen Tag verzeichnen eine „außerordentlich gute Teilnahmequote“, wie Norbert Flach, stv. Landesbezirksleiter von ver.di Bayern, berichtet. Die Zahl der Warnstreikenden liegt nach seinen Angaben heute in Bayern im hohen einstelligen Tausenderbereich und umfasst „alle Facetten des öffentlichen Dienstes in allen Regierungsbezirken“.

In etlichen...

ver.di sieht sich nach dem heutigen Angebot der Arbeitgeber im Aufruf zu bayernweiten Warnstreiks in der kommenden Woche bestätigt. „Das sogenannte Angebot der öffentlichen Arbeitgeber ist ein Schlag in das Gesicht der Leistungsträger und Unverzichtbaren“, erklärte dazu der stv. Landesbezirksleiter von ver.di Bayern, Norbert Flach: „So wird das nichts.“

Die angebotenen geringen...

Aktionswoche: 17.000 Beschäftigte bei 75 Aktionen mit 150 Betrieben demonstrieren für sichere Arbeitsplätze und Zukunftsperspektiven – Regensburger OB und Bund Naturschutz unterstützen IG Metall-Forderungen

Die Aktionswoche "Fairwandel statt Zukunftsangst" der IG Metall Bayern geht heute unter anderem mit einer Aktion in Regensburg zu Ende. Insgesamt haben über 17.000 Beschäftigte bei 75...

Die anhaltende Verweigerungshaltung des Arbeitgeberverbands provoziert weitere Streiks im privaten Omnibusgewerbe in Bayern. Seit dem 09.09.2020 haben Busfahrer privater Omnibusunternehmen in acht bayerischen Städten gestreikt. „Aber die einzige Reaktion des Arbeitgeberverbands durch Ihren Verhandlungsführer Nico Schönecker besteht in Ausflüchten bezüglich der Finanzierung“, erklärte Dirk...

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) kündigt für Montag, den 19.10. flächendeckende Warnstreiks in Bayern an, „um den Druck auf die öffentlichen Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde zu erhöhen und vor dem voraussichtlich letzten und entscheidenden Verhandlungs-termin am 22./23.10. die Arbeitgeber zu konstruktiven Verhandlungen zu zwingen“, erklärte Norbert Flach, stv...

Die Anhörung der Sachverständigen im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst zeigte nach Auffassung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) einmal mehr, dass es einen großen Wurf für ein neues Bayrisches Hochschulgesetz nicht im Eilverfahren geben kann. In der Anhörung wurde klar, es gibt ein Eckpunktepapier der Staatsregierung, es steht nur nicht allen zur Verfügung. „Ein solches...

Aktionswoche "Fairwandel statt Zukunftsangst" vom 12. bis 16. Oktober – IG Metall fordert Beschäftigungssicherung und Zukunftsperspektiven statt Stellenabbau

Die IG Metall und die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie formieren sich zum Protest gegen die massiven Stellenabbaupläne der Unternehmen und fordern Beschäftigungssicherung und Zukunftsperspektiven. Überall in Bayern...