Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) reagiert mit einem zentralen Warnstreiktag in Niedersachsen und Bremen auf das „Angebot“ der Arbeitgeber für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst, das aus Sicht vieler Beschäftigter den Namen nicht verdient. Daher ruft ver.di am kommenden Mittwoch, 21. Oktober, flächendeckend zu ganztägigen Warnstreiks auf, damit dieser Unmut deutlich werden wird. Aus allen Bereichen des öffentlichen Dienstes wird es unter strenger Einhaltung der Corona-Richtlinien unter dem Motto „ein Streik, viele Orte“ zu zahlreichen dezentralen Streikaktionen kommen.

Die Kundgebung auf dem Opernplatz in Hannover mit dem ver.di-Vorsitzenden und Verhandlungsführer Frank Werneke wird als Online-Kundgebung für alle...

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft die Beschäftigten in mehr als 20 niedersächsischen und bremischen Krankenhäusern sowie Altenpflegeeinrichtungen für Dienstag und Mittwoch (29. und 30. September) im Rahmen der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes zum Streik auf. In zahlreichen weiteren Krankenhäusern und Einrichtungen finden ebenfalls Aktionen statt. Von Streiks betroffen...

Freispruch erster Klasse für Juana Zimmermann: Die ver.di-Aktive und Sprecherin des Bündnisses „#noNPOG“ gegen das Niedersächsische Polizei- und Ordnungsbehördengesetz ist vom Vorwurf entlastet worden, am Rande der Kundgebung am 11. Mai 2019 zu Straftaten aufgerufen zu haben. Zimmermann will auch in Zukunft streitbar bleiben: „Es ist erschreckend zu erleben, wie schnell es gehen kann...

Etwa 20 Beschäftigte haben heute anlässlich der Verwaltungsratssitzung der Sparkasse Lüneburg für den Erhalt ihres Tarifvertrages protestiert.

In den aktuellen Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst fordern Arbeitgebervertreter, dass es keine Tariferhöhungen für Sparkassenangestellte geben soll. Dazu soll die bisher tariflich abgesicherte Sonderzahlung verringert werden. Eine besondere...

Nachdem sich in der vergangenen Woche etwa 800 Kolleginnen und Kollegen der Post AG in Niedersachsen und Bremen an Warnstreikmaßnahmen beteiligt haben, ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am Freitag und Sonnabend (18. und 19. September) zu weiteren Streikmaßnahmen auf. Betroffen sind die Brief-und Paketzustellung.

„Das Verhalten der Post AG ist unmöglich und ein Schlag ins...

Auch die nächste Instanz gibt ver.di Recht: Der Einspruch der Stadt Oldenburg gegen die Entscheidung der Vorinstanz wurde vom Oberverwaltungsgericht Lüneburg zurückgewiesen. Damit bestätigt sich erneut die Auffassung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), dass alleine die wirtschaftliche Situation des Handels kein hinreichender Sachgrund für eine Sonntagsöffnung sein kann.

Das...

Erfolg für die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und damit für die Beschäftigten: Die geplanten Sonntagsöffnungen in Oldenburg sind untersagt worden. Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat die aufschiebende Wirkung einer Anfechtungsklage gegen die Allgemeinverfügung für die geplanten Verkaufstage am 13.09., 04.10. und 11.10.2020 in Oldenburg wiederhergestellt.

Die Richter*innen...

Schutzschirme sind nötig, reichen aber nicht aus!

27 Betriebs- und Personalräte fordern gemeinsam mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) schnelle finanzielle Hilfe für die Beschäftigten der Erwachsenenbildung. Die Corona-Pandemie wirke als Katalysator und verstärke die ohnehin vorhandene Unterfinanzierung der Branche drastisch. Die Not sei groß: „Es gibt Kurzarbeit und drohende...

Verkaufsoffene Sonntage wird es mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) nur dann geben, wenn es einen angemessenen Anlass gibt und vor Ort mit allen Beteiligten Einigkeit erzielt wurde. Das hat ver.di gemeinsam mit der Landesallianz für den freien Sonntag während des zweiten Treffens des runden Tisches von Wirtschafts- und Sozialministerium deutlich gemacht.

„Verkaufsoffene...

Ungewöhnliche Zeiten, ungewöhnliche Maßnahmen: Zur ersten Online-Kundgebung in Niedersachsen hatte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) eingeladen – und etwa 200 Teilnehmer*innen kamen. Sie demonstrierten für gute Arbeitsbedingungen in den Kitas, Krippen und Horten. Dafür hatten sie landesweit 15.000 Unterschriften gesammelt, die sie Kulturminister Grant Hendrik Tonne...

Für die Vergabe der Bewachungsaufträge der atomaren Endlager sind die Bundesgesellschaften für Zwischenlagerung (BGZ) und Endlagerung (BGE) zuständig. Letztere hat ihren Sitz in Peine. In Niedersachsen betrifft dies unter anderem Standorte in Gorleben, Salzgitter, Grohnde, Stade und Lingen. Ver.di fordert hierzu verbindliche Regelung zum Erhalt von Arbeits- und Sicherheitsniveaus. Auslöser ist...